KURSANGEBOT 22-202-18, AVS

Wege aus der Gewalt mit der Traumapädagogik - Werkzeugkoffer Gewaltprävention  

Ziel

Sie können den "sicheren Ort" für Schülerinnen und Schüler garantieren, deren Selbstwirksamkeit verbessern und Konflikte reduzieren. Sie wissen, wie Sie Belastungen und Retraumatisierungen reduzieren und sekundäre Traumatisierung erkennen.

Inhalt

Sie lernen pädagogische Massnahmen zu entwerfen, um Schülerinnen und Schülern zu helfen, aus Gewaltspiralen auszusteigen. Sie lernen das Dramadreieck kennen, mit dessen Hilfe Sie Dynamiken schnell erkennen und verstehen können. Das verhilft Ihnen zusätzlich zu einem "sicheren Ort", den Sie als Lehrperson pädagogisch nutzen können, um Gewalt weiter zu reduzieren und die Schule zu einem "sicheren Ort" für alle werden zu lassen. Arbeitsweise Workshop, Referat, Austausch

Leitung

Marianne Herzog, Fachpädagogin Psychotraumatologie, Supervisorin BSO

Durchführung

Sa, 12.02.2022, 09.00-16.00 Uhr Mi, 23.03.2022, 18.00-21.00 Uhr Teilweise digitale Durchführung

? Durchführung des Kurses noch nicht gesichert

Ort

Liestal/Online

Kursgeld

CHF 80.00

Hinweise

Anmeldeschluss: 12.12.2022 Hybrider Kurs Kann auch als SCHIWE gebucht werden. LP BL Sek I mit Fortbildungsvereinbarung kein Kursgeld. Die Fortbildungsverein-barung ist bis spätestens am 1. Kurstag beim AVS einzureichen.

Teilnehmerzahl

max. 24 Teilnehmer

Anmeldung an

AVS

Primar
KG
1
2
3
4
5
6
Sek I
7
8
9
Sek II